Liquid Loft

In der Projektserie Foreign Tongues untersucht Liquid Loft die komplexen Interaktionen zwischen sprachlichen Mitteilungen und deren physischen Begleiterscheinungen. Ausgangspunkt für die site-spezifischen Performances sind Sprachaufnahmen, die im Rahmen von persönlichen Interviews in verschiedenen Regionen Europas hergestellt wurden. 

Zufällige Begegnungen lassen neue Denk- und Sichtweisen zu und definieren nebenbei aber auch die Kommunikation, die zwischen den Menschen, unter dem Druck von Architektur, Materie und Landschaft entsteht. Die Fragen, wie (und unter welchen Vorzeichen) wir Sprache verwenden, wie eine gegebene Mitteilung vom anderen interpretiert wird, stehen im Zentrum dieser Arbeit. 

Credits

Tanz, Choreografie:
 Luke Baio, Dong Uk Kim, Katharina Meves, Dante Murillo, Hannah Timbrell
Künstlerische Leitung, Choreografie: Chris Haring
Komposition, Sound: Andreas Berger
Kostüme: Stefan Röhrle

IN SITU Koproduktionspartner: Atelier 231 (FR), Festival di Terni (IT), Freedom Festival (UK), La Strada Graz (AT), Lieux publics (FR), Norfolk & Norwich Festival (UK), Østfold kulturutvikling (NO), Oerol Festival (NL), Theater op de Markt (BE) and UZ Arts (UK).

Research-Partner: CDC Toulouse (FR), Dublin Dance Festival (IR), Tanz.Ist Dornbirn (AT), Opera Estate Festival Bassano del Grappa (I), DansBrabant (NL).
Foreign Tongues erhält als IN SITU Pilot Project eine Projektförderung über IN SITU ACT, ko-finanziert von der Europäischen Union über das Programm Creative Europe

Liquid Loft wird unterstützt von der MA7 Kulturabteilung der Stadt Wien und dem BMKÖS Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport.